top of page
  • AutorenbildErnie - Ernst Scheiner

The Hearach. The Making of Whisky

Aktualisiert: 25. Feb.



Die ersten Single Malts von der Isle of Harris Distillery THE HEARACH, Batch 6 Germany, kamen im Herbst

nach Deutschland und Österreich.

Neu ist eine exklusive Deutschland Edition.


aktualisiert Februar 2024



The Hearach Single Malt German Edition 2024



"Ganz besonders freut es uns,
dass das allererste Batch,
das nach der First Release im vergangenen September aufgelegt wurde, für den deutschen Markt bestimmt ist.

...Somit sind wir nun der erste Markt, in dem der letztes Jahr schon sehr beliebte Harris Single Malt wieder verfügbar ist!",

freut sich die deutsche Importeurin Corinna Schwarz von Alba Import.


Der Isle of Harris Single Malt wird nach den Inselbewohnern - THE HEARACH - benannt.


Der aktuell für Deutschland handgefüllte Batch 9 des Hebridean Isle Whisky ist eine Cuveé aus 85 % first-fill Bourbon-Barrels, 11 % Seasoned Oloroso Sherry- und 4 % Seasoned Fino Sherry-Fässern. Der Whisky aus 100 % gemälzter Gerste ist ein Vatting aus fünf bis achtjährigen Hearach Malt Whiskies. Er reifte auf der Insel in einem maritimen Klima.


Ein Hebriden Malt mit 12-15 ppm Phenolgehalt in der gemälzten Gerste. Er ist nicht kühlfiltriert und nicht gefärbt abgefüllt mit 46 % vol. Nach der zweifachen Pot Still Destillation dürften rund 4 ppm Phenolgehalt im Glase sein.


Tasting Notes: "Sanfter Torfrauch, dann geröstete Malznoten. Apfelkompott, Gewürze, kandierter Ingwer, Vanille und Honig. Cremige Note von Schlagsahne und frisches Leder am Gaumen, " schreibt der fränkische Whisky Tutor und Händler, Michael Gradl von Gradls WHISKFÄSSLA


Die Verpackung - die übrigens nicht von Harris stammt - wurde ein wenig nachgebessert und verstärkt.

The Hearach Story


Eine aufwendig verpackte und vorzüglich designte First Release Bottle präsentiert ein Vatting von Whiskies, die zuvor in 85 % First-Fill-Bourbon-Standard Barrels, 11 % Seasoned First-Fill-Oloroso Sherry- und 4 % Seasoned First-Fill-Fino Sherry-Butts (aus der Provinz Huelva von der Küferei José y Miguel Martín in Bollullos Par el Contado ) heranreiften.





Die Vollreifungen werden in der obigen Batch 6 2023 for Germany in der angegebenen Ausmischung für neunzehn Wochen und sechs Tage mit einer Konzentration von 48,1 % vol in sogenannten Marrying Casks zur Vermählung und ihrer gleichmässigen aromatischen Verdichtung gegeben. Dazu wählte die Distillery "ruhige" Sherry Casks. Der jüngste Hearach Whisky des Vattings ist rund fünf Jahre alt, der älteste wird mit acht Jahren und der Peating Level des schottischen Malzes aus der Gerstensorte Concerto mit durchschnittlich13,3 ppm angegeben. Die Gerste wächst auf der Isle of Harris wegen des windigen feuchten Klimas nicht gut, die Bedingungen sind keineswegs ideal. Landwirte der Black Isle, nordöstlich von Inverness, bauen sie auf den Feldern nahe der Nordsee an.


Die gecharrten first fill-Bourbon Barrels aus amerikanischer Weißeiche (190 l) der Batch 6/2023 kamen von den renommierten Distilleries Buffalo Trace (64 %) und Heaven Hill (21 %). Der Whisky reifte in Lagerhäusern auf der Isle of Harris in der Bucht von Loch an Siar bei Ardhasaig an der Westküste. Das maritime Klima des Atlantiks durchströmt die Warehouses und beeinflusste die Reifeprozesse nachhaltig. Eine saubere Destillation sowie das ausgleichende spezielle Meeresklima mit geringen Temperaturunterschieden in nicht zu heißen, aber kühlen Sommern und in milden Wintern fördern eine schnelle eher reduktive und nicht additive Reifung der Hearach Whiskies im Eichenholz.


„Wir sind sehr streng bei unserer Fass-Auswahl.
Unser Whisky reift ausschließlich in Lagerhäusern auf Harris.
Die gesamte Herstellung, einschließlich der Abfüllung, findet auf der Insel statt,"

erläutert Lead Distiller Norman Ian MacKay, das Harris Handling.



Auf Lewis Gneis gebaut. Drei Meter hoher Torfgrund stellte die Statiker und Architekten vor Probleme. Erbaut 2022 Photo Courtesy Isle of Harris Distillery.

Brennerei-Fakten

Detailgenau sind die weiteren Informationen zur Herstellung der Hearach Single Malts. Diese verbraucherfreundliche Transparenz stellt für schottische Verhältnisse eine beispielhafte Ausnahme (z.B. Bruichladddich oder Compass Box) dar.


Siehe die aktuellen Angaben zu den Batches auf der Distillery Website


Gründung: 2014

Managing Director und Gründer: Simon Erlanger, ehemaliger Marketing Manager bei Glenmorangie

Gerste: Concerto nur aus Schottland. Sie wird auf der Black Isle nordöstlich von Inverness angebaut

Malt: 12 bis 15 ppm, Torf von Harris, Mälzerei Bairds Malts in Inverness (Saladin Keimbecken)

Mühle: Bühler, vier Rollen

Wasser: aus dem kleinen Bach Abhainn Cnoc A' Charrain, Tarbert

Läuterbottich: 1,2 Tonnen, Typ Semi, Wassertemperaturen 69 C, 78 C und 86 C

Washback: acht 8 000 l aus Oregon Pine

Hefe: Lallemand Distillamax MW

Gärung: 40 % kurz mit 70 h/ 72 h, 60% lang mit 120 h/96 h

Zweite Destillation: untere Abtriebspunkt liegt bei 62 % vol, bei 20 C

Wash Still: 5 000 l, mit abfallenden Lyne Arm

Spirit Still: 7 000 l, Hersteller Frilli aus Siena in Italien. Typ Swan Neck Pot Still mit abfallenden Lyne Arm

Erster Spirit: Gin September 2015, Whisky Dezember 2015

LPA 2023: angestrebt 200 000 Liter reiner Alkohol (Gerste)

Kapazität: 399 000 Liter reiner Alkohol sind jährlich möglich

Warehouses: Dunnage Style in the Isle of Harris

Team: rund 25

Besucherzentrum: ja, 2022 rund 69 000

Ort: Tarbert


Die Jahresproduktion lag 2022 bei 200 000 Liter reinen Alkohol. Das Harris Team verarbeitete ebenfalls einige Batches "heavily peated malt 30ppm". Der beim Kilning verwendete Torf wurde auf der Isle of Harris gestochen. Die Gerste kam allerdings vom Festland. Der erste Gerstenspirit floss im Dezember 2015 durch die beiden Swan Neck Pot Stills der italienischen Kupferschmiede Frilli.



Master Blender bei der Arbeit. Shona MacLeod und Harrison Wood. Bourbon Barrels prägten die Inaugurale Release vom 23. September 2023


NB: In den Warehouses lagern ebenfalls Malts, die in Woodford Reserve American Standard Barrels heranreifen. Laut Aussagen des CEO Simon Erlanger sollen die zukünftigen Ausmischungen der Releases ebenfalls Whiskies charakterisieren, die First-Fill Barrels der Brennerei Woodford Reserve aromatisch und geschmacklich prägten. Mit dieser Erweiterung möchte er "mehr nussige Aromen" in den Single Malt einbringen. (vgl. Peter Moser in Friends of Scottish Malt.


Aufmerksame Augen entdecken in den Warehouses ebenfalls Portwein Fässer.


Der Lead Distiller Norman Ian Mackay meint zum Harris-Reifeklima:


"Hinzu kommt das Harris-Klima, das dem Whisky etwas Einzigartiges und Besonderes verleiht:
große Luftfeuchtigkeit und sehr geringe Temperaturschwankungen von Sommer zu Winter,
was eine schnelle Reifung bedeutet – einen feinen Whisky, ohne dass man ein Jahrzehnt warten muss."


Hearach Batch 6. Details der Herstellung


Pro Jahr werden acht Batches produziert. Auf der Isle of Harris Website sind die jeweiligen Batches nachlesbar https://harrisdistillery.com/pages/batches


Am 7. September 2023 füllte das Isle of Harris Distillery Team bereits die achte Batch mit12 138 Flaschen, non chill-filtered und non-coloured ab.


Die Hearach Single Malts sollen zwischen fünf bis acht Jahre alt sein. Das Malz enthält ab Mälzerei einen durchschnittlichen Phenolgehalt von rund 12/13 bis15/16 ppm. Im Destillat erscheinen lediglich um fünf parts per million phenols. Detaillierte Angaben siehe Produktionshinweise.


Selbstverständlich füllte das Team auch die Batch 6 2023 ohne Zugabe von Farbstoff E145a und ohne Kühlfiltrierung mit 46 vol % ab.


Die ersten 12 026 Flaschen des Hearach, Batch 6 2023 wurden im August 2023 abgefüllt, davon sollen etwa 4 000 zu den deutschen Whisky-Händlern in die Regale kommen.


Der Verkaufspreis liegt bei 79,- Euro (0,7 l). Stand 21. Oktober 2023.



Photos Courtesy Isle Of Harris Distillery



Weitere Informationen


und

die Webseite des deutschen Importeurs Alba Vibrant Stills https://www.albaimport.de



Eine Meinung


Whisky-Guru Serge Valentin von Whiskyfun beurteilt den Hearach Single Malt, welche Batch der Elsässer verkostete wurde nicht genannt:



"Already a star on social media, apparently, thanks to a very carefully chosen bottle that'll be very successful on the shelves of the most exclusive department stores in London, Paris, or New York. Okay, and in Tokyo, Berlin, Milan, Madrid, Montreal… … and John o' Groats. Perhaps not John o'Groats.
Right, and they are 'social', and they make gin. The whisky is lightly peated (15ppm) and aged in bourbon, oloroso and fino.
Colour: pale white wine. Young distilleries no longer seem to use any caramel.
Nose: classic bready start, some porridge, sourdough, rennet, garden peat, then green olives, which I just always love. It's almost as if they had let some olives swim in the casks, or macerate in the wash.
Mouth: it's peatier on the palate and it's got a very distinct style. You'd say 30ppm rather than just 15, really. This one too is pretty ashy, in fact, but there's a fermentary depth (see what I mean) that's adding, well, some depth.
Notes of pickled lemons, more olives, small gherkins… Finish: rather long, with lemons chiming in, which always works. Oh and a little gin, haha.
Comments: singular style. It must be increasingly challenging to find one's own style with all these new distilleries around. Thumb up; and the bottle's reaaaaally lovely.
SGP:555 - 86 points."


Übersetzung:

"Offenbar bereits ein Star in den sozialen Medien, dank einer sehr sorgfältig ausgewählten Flasche, die in den Regalen der exklusivsten Kaufhäuser in London, Paris oder New York großen Erfolg haben wird. Okay, und in Tokio, Berlin, Mailand, Madrid, Montreal… … und John o‘ Groats. Vielleicht nicht John o'Groats. Richtig, und sie sind „sozial“ und sie machen Gin. Der Whisky ist leicht getorft (15 ppm) und in Bourbon, Oloroso und Fino gereift. Farbe: blasser Weißwein. Junge Brennereien scheinen kein Karamell mehr zu verwenden. Nase: klassischer Brotauftakt, etwas Brei, Sauerteig, Lab, Gartentorf, dann grüne Oliven, die ich einfach immer liebe. Es ist fast so, als hätten sie einige Oliven in den Fässern schwimmen lassen oder in der Wash mazerieren lassen. Mund: Am Gaumen ist er torfiger und hat einen sehr ausgeprägten Stil. Eigentlich würde man sagen, 30 ppm statt nur 15. Auch dieses hier ist tatsächlich ziemlich aschig, aber es gibt eine vergorene Tiefe (sehen Sie, was ich meine), die, nun ja, etwas Tiefe hinzufügt. Noten von eingelegten Zitronen, weiteren Oliven, kleinen Gewürzgurken … Abgang: ziemlich lang, mit hinzukommenden Zitronen, was immer funktioniert. Oh und ein bisschen Gin, haha. Kommentare: einzigartiger Stil. Bei all den neuen Brennereien wird es immer schwieriger, seinen eigenen Stil zu finden. Daumen hoch; Und die Flasche ist wirklich schön.

SGP:555 – 86 Punkte."



Design

Das aufwendige Flaschen-Design und die Art der Verpackung stellen

ein Novum in der schottischen Whisky-Landschaft dar. Die Hearach Flaschen sind eine Augenweide und verstärken ihr Alleinstellungsmerkmal. Bereits die Aufmachung der Flaschen für den Hearach Gin sorgten für Erstaunen. Dennoch bereiten die Form, Größe und Flaschenhalterung der Umverpackung den Importeuren und Post-Versendern größere Probleme, statt in einen Sechserkarton passen nur drei Abfüllungen in das Normpaket. Außerdem müssen die Flaschen zusätzlich mit Füllstoff und Pappe zeitaufwendig gesichert werden.


Laut Corinna Schwarz von Alba Import werde von den Londoner Designern Stranger & Stranger an einer neuen versenderfreundlichen Umverpackung gearbeitet.


Eindrucksvolle, attraktive Appearance

Photos Copyright Ernie Scheiner



Source Website Isle of Harris Distillery


Presseveröffentlichung

vom 8. September 2023


"Die im Privatbesitz befindliche Brennerei auf der Hebrideninsel Harris hat bei vielen Spirituosenfreunden durch den beliebten maritimen Isle of Harris Gin bereits Kult-Status erlangt. Harris Distillery, eine der entlegensten schottischen Brennereien, nahm bereits im Jahr 2015 die Produktion auf.



Der Gründer, Anderson Bakewell, war Zeit seines Lebens mit der Insel verbunden und hat die Isle of Harris Brennerei als soziales Projekt erdacht, das Arbeitsplätze für die Insel schafft und der Inselflucht der Bevölkerung entgegenwirkt. Heute beschäftigt die Brennerei fast 50 Arbeitnehmer, ein großes Augenmerk liegt dabei neben der Produktion auch auf dem Tourismus – man hat vor Ort ein ansprechendes Besucherzentrum geschaffen, betreibt einen Shop und ein Café.


Im Dezember 2015 floss der erste New Make Spirit aus den Brennblasen bei Harris Distillery. Es ist der erste legal produzierte Whisky auf der Insel und der Charakter des Destillats ist schwer, üppig und ölig. Der Torfgehalt variiert von „lightly peated“ bis mittelschwer. Jedes der befüllten Fässer reift vor Ort auf der Insel, direkt an der Atlantikküste, in den eigens dafür erbauten Lagerhäusern.


The Hearach Team. Die Swan Neck Stills kommen aus Italien, aus der Kupferschmiede Frilli bei Siena

Da der Isle of Harris Gin, der seit 2020 durch Alba Import oHG in Deutschland vertrieben wird, bereits Erfolgsgeschichte geschrieben hat, konnte die Brennerei in Tarbert ihren Single Malt Whisky in Ruhe reifen lassen. Nach nunmehr beinahe acht Jahren ist es soweit und der Launch des HEARACH Single Malts steht unmittelbar bevor. Zur feierlichen Zeremonie am 22. September in der Brennerei, kann man sich per Live-Stream zuschalten.


THE HEARACH Single Malt ist benannt nach den Bewohnern von Harris. Das raue Küstenklima, der Torf und nicht zuletzt die Einwohner der Insel Harris haben diesen Whisky geprägt, das wollen der Name und das Motto „People and Place woven together“ ausdrücken. Bei der First Release hat man ex Bourbon, ex Oloroso und ex Fino Sherry Fässer verschiedener Altersstufen miteinander vermählt für einen üppigen Charakter und Komplexität. Die jüngsten Bestandteile sind dabei vier Jahre gereift, ein Großteil der verwendeten Fässer aber auch bereits sieben Jahre. Vor der Abfüllung wurde der Malt in refill Sherry Fässern vermählt. Jeder Tropfen kam - wie auch beim Harris Gin - vor Ort bei der Brennerei in der eigenen Abfüllanlage in die Flasche.


Apropos Flasche – das Design ist noch ein wohlgehütetes Geheimnis, das erst am 22. September gelüftet werden wird. Fans der ansprechenden Isle of Harris Gin Flasche dürften jedoch auch beim Whisky nicht enttäuscht werden.


Master Blenderin Shona MacLeod


Es wird zunächst nur eine Core Abfüllung geben, die mit 46 % vol., unchill-filtered und einem Torfgehalt von 12-15 ppm daherkommt.


Master Blenderin Shona MacLeod beschreibt die die HEARACH First Release als komplex und vielschichtig:



„Da sind so viele Geschmacksnuancen, dass jeder etwas anderes herausschmecken kann.
Ich habe sanften Torfrauch beim ersten Schluck, der mich an unsere Feuerstelle zuhause erinnert als ich aufgewachsen bin.
Dazu tritt eine geröstete Malznote. Ich kann auch selbstgemachtes Apfelkompott schmecken und habe den Geruch unserer Dünen und Strandblumen in der Nase. Verschiedenartige Gewürze treten hervor sowie eine schöne Süße von kandiertem Ingwer, Vanille und Honig.
Schließlich bleibt eine cremige Note von Schlagsahne und der Geschmack von frischem Leder am Gaumen zurück“.




Whiskyliebhaber in Deutschland können die First Release nicht direkt bei der Brennerei bestellen, da man von dort nur innerhalb UK verschickt. Es werden jedoch ausreichend Flaschen im deutschen Fachhandel verfügbar sein. Nach dem Launch Event auf der Insel Harris erfolgt umgehend der Versand der Ware in die europäischen Märkte und Alba Import erwartet den Verkaufsstart für Deutschland und Österreich ab dem 09. Oktober 2023.



Corinna Schwarz, Geschäftsführerin von Alba Import, freut sich auf die Ergänzung des eigenen Vibrant Stills–Portfolio und kommentiert:


„Wir sind glücklich, nun endlich den ersten Single Malt von Isle of Harris Distillery vorstellen zu dürfen.
Für uns ist es nach Wolfburn, Kingsbarns und Clydeside Distillery innerhalb weniger Jahre die vierte Whiskybrennerei, die wir bei ihrer Erstauflage begleiten können.
THE HEARACH ergänzt als schwerer Inselmalt hervorragend unser Portfolio und Isle of Harris Distillery hat das Attribut `Vibrant Stills` wahrlich verdient.“


Presseveröffentlichung Ende



Die Inaugurale Edition des Hearach Single Malts war im Distillery Webshop in kurzer Zeit ausverkauft.


Rund 25 000 wollten dies Handcrafted Harris Single Malt erhaschen:


"...27 716 Flaschen (6 063 in Batch One und rund 3 095 in jeder der anderen sieben Batches) waren in nur viereinhalb Stunden ausverkauft, und 1000 Menschen, die sogar aus Kanada angereist waren, stellten sich ebenfalls vor der Brennerei auf, um etwas zu kaufen. „First Release“-Flaschen."

Quelle: Whisky Magazine, 3. November 2023


Prospekt Harris Distillery. Download Pdf



0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page