top of page
  • AutorenbildErnie - Ernst Scheiner

St Kilian Festival 2024. New Releases

Aktualisiert: vor 3 Stunden



St Kilian Festival Day 2024



Am letzten Samstag im Juni feierten 3 600 Gäste den Tag des Deutschen Whiskys in der St. Kilian Brennerei in Rüdenau bei Miltenberg am Main.


Es folgen Eindrücke, Inhalte und Fotos:



A Pre-Opening


B Bayrisches Frühstück


C Bunker Tastings

D Fazit


E Festival Releases



A Ein Pre-Opening Evening Event am Freitag begeisterte. Bunker City Tastings zeigten exklusive Abfüllungen straight from the cask.


What a wonderful day!

Bereits am Pre-Opening Evening wurden die Kilianisties von der Sonne verwöhnt. Sie genossen die Festival-Sonderabfüllungen und erlebten einen entspannten genussvollen Abend. Ihre speziell nur für den Abend abgefüllte Souvenir-Flasche erinnert sie zukünftig an St. Kilian. Lediglich 225 0,5 Flaschen dieser speziellen vierjährigen Ausgabe eines leicht rauchigen St. Kilian Malt füllte man ohne Kühlfiltierung und E145a ab. Das schottische Gerstenrauchmalz mit einer Phenoldichte von 80 ppm kam exklusiv von den Glenesk Maltings nahe Montrose in Schottland.


Eine extrem seltene St. Kilian Pre-Opening 2024 Release überraschte die Gäste.




Rund 30 Tasting-Sessions besuchten etwa 1 000 Kilianisties…hunderte strömten auf den Wegen des Hainhaus Waldes zu den Bunkern. Ein komfortabler Bustransfer machte die Besichtigungen ab Brennerei möglich.



NATO Bunker in Hainhaus. Idealer Reifeort für St. Kilian Whiskies. 7 km Luftlinie von der Destillerie.


Die stark nachgefragten thematischen Bunker Straight from the Cask Events führten sie zu den St Kilian Preziosen. 386 verschiedene Fasskulturen - Größen, Hölzer, Vorbelegungen – versammeln sich in den ehemaligen Nato-Bunkern und genießen ein außergewöhnlich reifeförderndes Mikroklima. Fast 11 000 Gebinde ruhen in den Höhen des Odenwalds.


Was für ein sensorisches Erlebnis der Extraklasse,
das Andreas Kreser, Lars Baethcke, Mario Rudolf, Udo Käsmann und Zoltan Fodi
mit viel Spezialwissen garnierten.

Beispielhaft sind die didaktisch-methodisch bestens vorbereiteten Pairing Sessions, die Fasskulturen-Auswahl, der Fassholz-Vergleich und der Reifegrad der Spirits wie auch Single Malts. Sie vermittelten den Gästen differenzierte sensorische Einsichten in die Reifewirkungen der jeweiligen Fasskulturen.


St Kilian at its best!


Welch ein Whisky-Dream! Bestens organisiert.


Der aus Rüdenau stammende Brennerei-Gründer Andreas Thümmler kann auf sein motiviertes und tatkräftiges Team stolz sein.





 

B Bayrisches Frühstück

mit Bretzel, Weissbier und St Kilians Bierfass-gereifte Single Malts


Früh startete der Bustransfer vom St Kilian Festival Parkplatz zum NATO Bunker Areal Hainhaus. Das wohl größte europäische Munitionslager aus der Zeit des Kalten Krieges erwartete die Weißwurst-Whisky-Gäste in Hessen. CTO Mario Rudolf klärte während der Anreise über die Geschichte auf und betonte die Einzigartikeit des klimatisch perfekt gelegenen Reifeorts für Kilian Whiskies:


Für uns sind diese im Odenwald auf der 450 Meter Höhe gelegenen Lagerräume ideal.
Es ist für uns ein Glücksfall in der Nähe der Brennerei,
einen solch vorteilhaften Reifeort in bester Waldluft zu haben.

NB: Betrieben wird das 74 ha Areal von der Hainhaus-Odenwald-Regional-Gesellschaft mbH. Es ist ein Ort für grüne Technologie geworden. Die Fläche ist ein Ort für eneuerbare Energien - Solar und Wind - sowie Gewerbe.


Die Miltenberger Metzgerei Bergmann hatte für 9.30 Uhr köstliche Weißwürste bereitgestellt. Verwurstet hatte die Brühwürste der achtzig-jährige Seniorchef Anton Bergmann höchstpersönlich nach einer chur-fränkischen Familien-Rezeptur (berichtete sein Sohn). Die leckeren Würste begleiteten ein kühles bernsteinfarbenes Münchner Weissbier (5,4 % vol) aus der 1328 gegründeten Augustiner Bräu.


"Sie wird demnächst die deutsche Whisky-Landschaft mit ihren Destillaten erfreuen,"

offenbarte Mario Rudolf.



Spritzig frisch mit exotischen Aromen von Mango und Banane bot es einen Einstieg in die sensorisch vergleichende Wahrnehmung von drei Bierfass-gereiften St. Kilian Malts, die ein glücklicher Master Blender Mario Rudolf und ein motivierte Brand Ambassador Christoph Albietz einführend umschrieben. Bierfreundinnen und -freunde erfreuten die ausgewählten seltenen St Kilian Destillate.


Für viele Gäste war es das erste Mal, dass sie einen im Bierfass gereiften Single Malt sensorisch begutachteten. Sicherlich wird St Kilian dieses kulinarische Ereignis in ähnlicher Form wiederholen.






 



C Bunker Straight from the Cask Tasting mit Andreas Kreser


Der frankophile Andreas Kreser, Director of Communication/Brand Development und Organisationschef des St Kilian Whisky Festivals 2024 (studierte u.a. in Paris), wählte für sein Bunker Tasting Fässer aus, die französische Küfer banden und in Regionen des Nachbarlands die Bordeaux-Winzer und Destillateure der Gasgogne zur Reifung ihrer Produkte einsetzten. Ein weiteres Fass stammte aus dem französischen Übersee-Departement Martinique. Eloquent stellte Kreser die Whiskies vor und beschrieb die Herkunft sowie Vorbelegungen.


St Kilian First Fill Château Margaux Barrique (255 l Standard in Bordeaux). Destilliert am 26. September 2018 aus Pilsner Malz.


Die weltberühmten Weinmacher des Château Margaux bauten in ihm einen vielschichtigen Rotwein aus. Ihr Premier Cru Grand Classé ist eine Cuvée verschiedener Rebsorten wie Cabernet Sauvignon, Merlot, Petit Verdot oder Cabernet Franc, die allesamt in Barriques unterschiedlichen Vorbelegungsalter für 18 bis 24 Monate ausgebaut werden. Das wertvolle, sehr feinporige Eichenholz kommt nur aus den berühmten Wäldern von Tronçais um Nevers.


Während beim Zweitwein Pavillon Rouge in der Regel nur 50 bis 60 % der Weine in neuen Barriques ihre aromatische Prägung für eine kurze Weile erfahren. 1200 hochpreisige medium toasted Fässer werden jährlich im Weingut neu belegt. Diese werden selbstverständlich ebenfalls für die Vinifizierung der Premier Cru Weine in der Folge eingesetzt. Die großen Gewächse reifen unterschiedlich lange in zuvor mit den Weingutssortenweinen belegten Fässern. In der Assemblage der Weine generieren sie Noten von schwarzen Johannisbeeren, Kirschen, Lakritze, Pfeffer, Rosmarin, Tabak usw.


St Kilian Malts scheinen Margaux Barriques besonders zu mögen, denn ihr Aromaprofil verbindet sich phantastisch mit dem Gerstendestillat.
Da war es kein Wunder, das dieser Single Malt die Anwesenden mehr als begeisterte. Die Interessentenliste war wohlgefüllt. Bei mehr als 50 % der Fassfüllmenge wird der Margaux-Whisky als Special Release abgefüllt.


Barriques aus dem berühmten Château Margaux im St Kilian Bunker. Typisch sind die Haselnussholz- Reifen. Bei Flaschenpreisen von über 1 000 Euro für einen Jahrgang 2020 1er Grand Cru Wein wäre ein Pairing mit dem Margaux-gereiften St Kilian Single Malt preislich sehr exklusiv geworden.
Dennoch bleibt der Genuss ein Highlight des Festivals.




St. Kilian First Fill Pacherenc du Vic-Bilh Barrique (255 l Standard in Bordeaux). Destilliert am 7. Februar 2020 aus Pilsner Malz. Das seltene Weißwein-Barrique aus französischem Eichenholz kam aus dem kleinen, weniger bekannten, hügligen Anbaugebiet der Gascogne nach Rüdenau. Hierzulande sind die weißen Weine aus dem Südwesten Frankreichs kaum bekannt. Weinkenner loben diesen günstigen Noch-Geheimtipp wegen des fülligen kraftvollen Bouquets exotischer Früchte.


Ein St Kilian First Fill 300 l Gebinde, in dem ein Pineau de Charentes (Traubensaft-Cognac-Branntwein-Gemisch) reifte, lag ein Whisky, der am 7. Februar 2020 aus schottischem heavily peated malt von den Glenesk Maltings bei Kilian doppelt gebrannt wurde. Die Phenoldichte betrug 135 ppm ab Mälzerei. Pineau de Charentes Fässer sind in der Regel sehr alte Gebinde, in denen zuvor mehrfach ein Cognac lange reifte.


Ein 450 Liter großes St Kilian altes Armagnac Fass aus französischer Eiche kam aus dem berühmten alteingesessenen Familiengut Maison d'Armagnac. Das Gebinde gab dem Destillat aus einer getorften schottischen Gerste mit 80 ppm eine angenehm rauchige Aromastruktur. Destillierte wurde der Malt am 14. August 2018 in Rüdenau.


Aus Martinique kam das mit Rhum Agricole belegte ex-Bourbon Barrel (190 l). Destillateure der namhaften Origin Habitation Saint Etienne Destillerie in der Karibik hatten zuvor darin ihren reich an Früchten, Mandeln, Kaffee duftenden Rhum reifen lassen. Aus Pilsner Malz destillierte das Kilian Team den Whisky am 10. März 2021.


Kresers Vergleichsprobe war zugleich ein Beitrag zur Getränkekunde, da einem Großteil der Anwesenden die Vorbelegungscharakteristik der Flüssigkeiten nicht bekannt war. Der direkte sensorische Vergleich der Fassproben zeigte ihnen wie eindrucksvoll nachhaltig und differenziert der aromatische Einfluss von Fässern sein kann. Es war eine perfekte Lehrstunde zur Whisky-Reifung.


Andreas Kreser, Mario Rudolf, Lars Baethcke


 

Bunker Straight from the Cask Tasting mit Zoltán Fódi


Ein 225 l Barrique aus Eichenholz aus dem Pfälzer Wald von Johanniskreuz beherbergte einen Birnenbrand aus dem Bürgstadter VDP-Weingut Fürst. Es wurde mit einem unpeated Kilian Malt befüllt, der am 6. Februrar 2019 aus einem Pilsner Malz der Mälzerei Weyermann doppelt gebrannt wurde. Kilian Malt befüllt.


Die zweite Spezialität kam aus einem Jack Daniel's 190 l Bourbon Barrel in dem zuvor ein St. Kilian Malt bis zur Abfüllung reifte. Danach wurde das amerikanische Eichenholzfass von der in Millteberg heimischen Brauerei Faust mit einer Braureserve belegt, die in den feuchten Sandsteinkellern der historischen Brauerei reifte. Sofort nach der Entleerung kam das Fass nach St Kilian zurück und wurde mit einem zweifach am 6. Dezember 2017 aus Pilsner Malz destillierten Spirit belegt.


In einem 225 l Barrique aus ungarischer Eiche reifte ein spezieller St Kilian New Make Spirits Blend, den Destillateure am 29. März 2017 zweifach brannten.


Straight from the cask mit Zoltán Fódi

Die St. Kilian Spezialität aus einem first-Fill Tokaji Weinfass  präsentierte rauchige Aromen. Das 80 ppm Rauchmalz kam aus den Glenesk Maltings in Montrose und wurde am 12. Dezember 2019 destilliert.            


Der Rauch-kräftige St Kilian  Malt, der ebenfalls in einem 225 l Barrique aus ungarischer Eiche seine aromatische Pärgung erhielt,  begeisterte die Anwesenden.  Angenehme Rauchnoten aus einem ebenfalls aus Glenesk kommenden schottischen Torfmalz füllten die Gläser. Destilliert am 7. Februar 2028.                                                                                 


N.B.: Es war das Abschiedstasting von Zoltan Fodi, der im Juli St. Kilian verläßt. Der Head Distiller, der ersten Stunde kehrt aus privaten Gründen zurück nach Budapest. Acht Jahre lang prägte er seit Februar 2016 die Destillation der St Kilian Spirits mit seiner Kompetenz.

 


 

Bunker Straight from the Cask Tasting mit Lars Baethcke


Folgende straight from the casks samples wurden von den Teilnehmenden vergleichend verkostet:


976        Woodford Double Oak                Distilled: 24.5.2017, AWE, 190l, Pilsener Malz

1347      Ruby Port                                         Distilled: 20.09.2017, Barrique, Pilsener Malz

6472      Vino de Naranja                              Distilled: 14.4.2021, 250l, Heimatmalt

5441      Manzanilla                                        Distilled: 4.6.2020, 250l, Peated Malt (80ppm)

4007      Virgin AWE                                       Distilled: 7.8.2019, Medium+ Toast & Char #1 + gefräst - UHP (135ppm), 190l


 

Bunker Straight from the Cask Tasting mit Mario Rudolf


Ein St Kilian Malt aus einem spanischen Kastanienholz Fass eröffnete die Vergleichsverkostung. Das seltene 30 Jahre alte Bocoy Fass lag zuvor in der Solera einer nicht genannten Bodega in Sanlúcar de Barrameda. Dort vinifizierten die Weinmacher unter Flor einen trockenen Manzanilla Sherry aus weißen Palomino Trauben, die nur aus den Lagen von Sanlúcar de Barrameda stammten.


Das Gebinde wurde von der Toneleria Juan Pino in Montialla lagerfertig aufgearbeitet. Bocoy können eine Größe bis zu 663 Liter erreichen. In der Whisky-Industrie werden sie wie auch andere Manzailla Fässer eher selten zur Reifung eingesetzt. Manzanilla ist eine geografisch geschützte Herkunftsbezeichnung.


Sherry-Fässer aus Kastanienholz sind in Spanien durchaus üblich. Häufig wurden sie vor dem Zweiten Weltkrieg geböttchert, als der Export von amerikanischer Eiche aus den USA untersagt war.


In dem 500 l großen Fass reifte ein "Heimat Malt". Die Bio-Gerste wuchs nur wenige Kilometer von der Brennerei entfernt auf Äckern der Familie Andreas Henn in Reichartshausen. Gemälzt wurde die Gerste von der Mälzerei Weyermann sortenrein in Hassfurt. Das Kilian Destillat verließ am 28. Januar 2022 den Spirit Safe.



Ein Großteil der Anwesenden Gäste hatte noch nie einen Manzanilla Sherry verkostet. Daher war der direkte sensorische Vergleich mit einem Sherry aus der berühmten in Sanlúcar de Barrameda seit 1792 beheimateten Bodega Emilio M. Hidalgo eine Lehrstunde der Getränkekunde. Der von Rudolf ausgewählte und beschriebene trockene im Solera-Sistema unter Flor anaerob ausgebaute Charito Manzanilla mit 15 % vol. erschien in heller, strohgelber Farbe in der Probe. Frische grüne Apfel- und Zitrusnoten paarten sich mit Hefeeindrücken. Spritzig mit feinen Salz- und mineralischen Noten überzeugte der weiße, nicht aerob gereifte Manzanilla. Aus dem gleichen Hause kommt die hochdekorierte und in Spanien sehr populäre Variante La Gitana. Es ist die Protagonistin eines spanischen Sherry schlechthin. Ein Manzanilla ist stets gut gekühlt in einer Copa zu trinken.


...und die Anwesenden entdecketen die Einflüsse und Wirkungen des Manzanilla Fasses auf den St Kilian Heimat Malt.


In den St Kilian Bunkern lagern seltene 500 l Boucoy Fässer. Fass-Wizzard Mario Rudolf ist glücklich diese Preziosen im Kilian Schatz zu sehen. Sie kamen von der Toneleria Juan Pino in Montilla. Aus der dortigen Bodega Robles kamen 2023 ebenfalls 650 Liter große Bocoy aus dem Jahre 1962 die Toneleria Casknolia nach Kilian.


Mario Rudolf liebt die Rotweine von der Cantine Lenotti. Dieser exquisite Single Malt Whisky reifte seit 16. Januar 2019 in einem 310 Liter ex Amarone Fass der renommierten Cantine Lenotti aus dem italienischen Bardolino am Gardasee. Die Wahl dieses besonderen Fasses verleiht dem Whisky aus einem Pilsner Malz eine faszinierende Komplexität und eine beeindruckende Palette dunkler Fruchtnoten.


In den St Kilian Bunker ruhen viele Amarone Fässer vorwiegend von der Cantine Lenotti.


"Wir haben langfristige exklusive Lieferverträge mit Claudio Lenotti geschlossen,"

erklärt Mario,


"...Kilians Amarone-gereifte gereifte Whiskies gehören zur St. Kilian DNA."

Der direkte sensorische Vergleich mit einem Lenotti Amarone Wein öffnete neue Erkenntnisse bei den Teilnehmenden. Die meisten unter ihnen kannten einen derartigen trockenen roten Wein aus dem Valpolicella nicht. Kurz: Er wird aus rosinierten Trauben nach langer klimatisierter Trocknung gepresst. Der Amarone erhält durch die Verdichtung einzigartige Aromen, die sich sehr positiv auf die St Kilian Malts auswirken. Ein Genuss.





Weitere Cask Samples kamen aus den Fässern :

  

1740  Faust Brauerreseve. Distilled: 29. November 2017, 190l first-Fill Jack Daniel's Bourbon Barrel, Brauhaus Faust zu Miltenberg, Peated (80 ppm)

     

3956   First Fill Jack Daniel's Cask. Vergleich mit einem Single Barrel Daniel's Bourbon. Distilled: 31. Juli 2019, 190l, AWE, UHP (135 ppm).


3417   Banyuls Vin Doux Naturel Barrique 225 l aus französischer Eiche. Distilled aus Pilsner Malz: 9. Januar 2019.

 

 


D Fazit. Whisky Festival St Kilian 2024



Gigantisch war der Besucherstrom am Tag des Deutschen Whiskys. Ein Pre-Opening Meeting Evening mit exquisiten Whiskies and Pairings - Ripasso, Apfelwein, Stout - war ein methodisches Highlight. Dr. Heinz Weinberger, Zoltán Fódi und Olli Fink kommentierten die Fasseinflüsse sowie die Arten der Destillation. Music von Paddy Goes To Holyhead und anderen...bescherten ein Fest der Superlative von der Sonne verwöhnt.


Hochachtung vor der Organisationsleistung des gesamten St Kilian Teams.
Freundlich und stets hilfbereit setzten sie eine entspannte Wohlfühlatmosphäre.
Ihre kompetenten fachlichen Informationen verstärkten das Verständnis für die Herstellung eines Whiskys made in Germany.

Die detaillierte Transparenz der Herstellung der St Kilian Single Malts ist nicht nur in Deutschland beispielhaft. Das Kilian Team erlaubte immer wieder präszise Einsichten in die Auswahl der Gerste, des Mash Bills, der Hefen, Gärzeiten und der Destillationsabläufe.


Insbesondere die vergleichenden Bunker Tastings vermittelten differenzierte sensorischen Wahrnehmungen wie sich die jeweiligen Stellschrauben während der Produktion und die jeweiligen Fasskulturen auf das Aroma-Profil der Destillate und Single Malt Whiskies auswirken.


Die individuellen Proben-Möglichkeiten an den Ständen in der Brennerei sowie die Gespäche darüber erlaubten den Gästen neue Erkenntnisse wie auch einen inhaltlichen Austausch mit den Experten darüber.


Insgesamt war der St Kilian Whisky Tag ein Fest der Sinne.

 


Das St Kilian Angebot im Überblick

Ort

Wer

Thema

Zelt neben der Destillerie (Parkplatz Kia)

Olli Fink

Nordisches Frühstück

Süße Verführung – St. Kilian Liköre



Viking Whisky Tasting



Glaskasten 1. OG Destillerie

Heinz Weinberger

Whisky & Chemie

 

Innenhof (umzäuntes Fasslager)

 

Andi Thümmler

St. Kilian Genesis

Christoph Albietz

Smoke & Spirits – Whisky und Pfeife


 

Bunker City Treffpunk Parkplatz (Fa. Keller) Kleinheubach; 9.00 Uhr

 

Mario Rudolf

Andreas Kreser

Christoph Albietz

Weißwurst & Whisky

Bunker City

Treffpunk vor Bunker 54

(am Infostand nach unten und links den Weg nehmen)

Andreas Kreser

Cask Strength, s‘il vous plait! – französische Fassvielfalt

Lars Baethcke

Hasta la vista, Americano – amerikanische und iberische Fassvielfalt


Zoltán Fódi

Ungarn meets Franken – ungarische und fränkische Fassvielfalt


Mario Rudolf

Drink Pairing Extended – Die Vielfalt der Vorbelegungen


Udo Käsmann

Drink Pairing Essentials – Die Vielfalt der Vorbelegungen


 

Zwei Tage verantwortungsvoll genießen.


 


E St Kilian Festival Releases 2024





1 ST KILIAN WHISKY FESTIVAL 2024 - PEATED


Der dreijährige St Kilian Single Malt Whisky entstand aus einer Mash Bill -Malzmischung-, die schottisches Torfrauchmalz von den Glenesk Maltings mit einem Phenolgehalt von 80 ppm sowie zwei nicht-rauchige Spezialgerstenmalze von fränkischen Mälzerei Weyermann zusammenführte.


Whisky-Macher Mario Rudolf erläutert:


„Das rauchige doppelt in Swan Neck Pot Stills geschmeidig gebrannte Destillat reifte
in einem portugiesischen 300 Liter Eichenholzfass aus Madeira und einem 190 l first-fill Melasse-Rum Cask aus Jamaika.
In diesem Barrel aus American Oak lag zuvor ein Bourbon Whiskey.
Einen anderen Teil prägte ein frisches, vorher nicht belegtes 100 Liter Fass aus Akazienholz der Küferei Eder.“

Das Vatting vereinigt Whiskies, die 2017 und 2020 doppelt in 6 000 l große Swan Neck Pot Stills in Rüdenau gebrannt wurden.



Rudolfs Ausmischung fasziniert in einer ausgewogenen Harmonie von Aromen, Geschmack und Nachhall.


Es ist ein gelungener Single Malt, der das Bild eines Regenbogens vor das Auge führt. In die Nase strömen Noten von Marillen, Ananas, Shortbread sowie ein feiner, dezenter Rauch. Der Alkohol des kräftigen 54,4 % vol. Single Malt ist sensorisch sehr gut eingebunden und auf der Zunge kaum spürbar. Weich und cremig gleitet der Kilian die Zunge entlang, wobei er angenehme nicht zu kräftige pfeffrige Spuren auf der Zunge nachhallend hinterlässt.


Die anfängliche Kräuter-Süße endet trocken mit einem angenehm nachhallenden dezenten Raucheindruck. Es ist ein runder Whisky, der von Nase, über Zunge und Gaumen lang anhaltend begeistert.


Ein kräftiger Schuss Wasser verwandelt das Destillat in einen intensiven aromatischen Früchtekorb.


Schotten würden sagen:It’s a cracker.“

Nur 750 Flaschen 0,5 l wurden nicht gefärbt und nicht kühlfiltriert abgefüllt.



2 WHISKY FESTIVAL 2024 – UNPEATED


Diesen milden, nicht-rauchigen, vierjährigen St Kilian Festival 2024 Single Malt Whisky prägte ein frisches, nicht-vorbelegtes 190 l Barrel aus amerikanischer Weißeiche, das Küfer der amerikanischen Independent Stave Company mit einem Char-Level 4 (Crocodile/Alligator Char, d.h. unter Gasfeuerflammen von 45 bis 60 Sekunden und mehr) lange ausgekohlten.


Das Innere des Fasses, die Dauben werden durch die Flammen stark holzkohleartig in einer dicken Schicht perforiert. Der Vorteil: Sie reinigen das Destillat von unerwünschten Geschmacksstoffen. Der Whisky kann somit tiefer in die Holzschichten der Eichenholz-Dauben eindringen und in der Folge intensivere Aromenstrukturen während der Reifezeit aufnehmen. Den darin reifenden Malt vermählte Master Blender Rudolf mit Whiskys, die in einem first-fill Rye-Barrel sowie einem first-fill Rhum Agricole 50 l Fass ihr aromatisches Profil erhielten.


Ein Pilsner Malz (hell) der Mälzerei Weyermann destillierten die Brenner zweifach in den jeweils 6 000 Liter großen Swan Neck Pot Stills von Forsyth. Der im Lyne Arm der Feinbrandblase befindliche Dephlegmator bewirkte einen stärkeren Ruckfluß des kondensierenden Alkohol-Wasserdampfgemischs und damit eine weitere Aufreinigung des Alkohol-Abtriebs.


CTO Mario Rudolf:


„Die Ausmischung besticht durch zuckersüße Fruchtaromen
von Birne, Aprikose und Ananas, sanft wärmende Roggen-
und Eichenwürznoten sowie feincremige Vanille.“

Die Grundlage für diesen Whisky war ein Gerstenmalz vom Pilsner-Typ aus der fränkischen Mälzerei Weyermann.


„Der Spirit wurde geschmeidig in unseren 6000 Liter großen von Forsyths gebauten Pot Stills zweifach gebrannt.
Die Reflux-Pipe im Lyne Arm  der Sprit Still bewirkte eine mehrfache Aufreinigung des Abtriebs.“

Daher ist es kein Wunder, dass der auf  52,9 % eingestellte Alkohol keine spürbaren stechenden oder brennenden Effekte in der Nase oder auf der Zunge ausstrahlt. Die Zugabe von einem kräftigen Schuss Wasser ist zu empfehlen. Der Dram erscheint um ein Vielfaches fruchtiger und geschmeidiger.


Dieser St Kilian ist ein Meisterstück.

Der Festival Single Malt Whisky wurde selbstverständlich nicht kühlfiltriert und nicht mit Zuckerkulör farblich justiert. Die Ausgabe ist auf 745 0,5 l Flaschen begrenzt.



 


Offiziellen Verkostungsnotizen


"Aussehen Gold

Aroma Helle Fruchtnoten von Aprikose, Birne, gelbem Apfel und einer Spur Ananas verschmelzen mit zarter Vanille und einem Hauch Kokos, untermalt von würzigen Roggentönen und der warmen Tiefe von Eichenholz.

Geschmack Die zuckersüßen Fruchtaromen von saftiger Birne, Aprikose und Ananas vereinen sich mit sanft wärmenden Roggen- und Eichenwürznoten, harmonisch abgerundet durch einen Hauch feincremiger Vanille.

Nachklang Die cremige Süße von Fruchtmarmelade wird von zarter Vanille untermalt und verführt mit langanhaltenden, zunehmend trockenen Noten von Roggenwürze und Eichenholz."

 


3 Special Release zum Tag des Deutschen Whiskies 2024


Zu diesem Anlass kreierte das St Kilian Team eine dreijährige, sanft rauchige Sonderabfüllung. Die Whiskies brannten die Destillateure zweifach aus einem Weyermann Buchenrauchmalz sowie aus einem sortenreinen Heimatmalz -Pilsner Malztyp. Die Gerste baute der Bio-Landwirt Andreas Henn nur wenige Kilometer von der Brennerei entfernt in Reichhartshausen an. Die von Mario Rudolf ausgewählten Destillate reiften drei Jahre im Odenwald in unterschiedlichen Gebinden in den Warehouses der Bunker City in Hainhaus:


  • First-fill Bourbon Barrels von Jim Beam, Jack Daniels u.a.,

  • First-fill Rye Barrels und First-fill Brandy Fässern (jeweils 190 Liter)

  • wie auch ehemaligen fränkischen Spätburgunder Barriques (225 Liter) sowie

  • first-fill Amarone-Rotwein Fässern (100 und 310 Liter) der Cantina Lenotti in Valpolicella.


Der nicht kühlfiltrierte und nicht gefärbte Single Malt Whisky kam mit 500 0,5 l Flaschen in die Regale. Die eingestellten 51,2 % vol. beeindrucken mit „einer fruchtig-süßen, fein-würzigen Komposition und zarten Raucharomen.“

 


Tag des Deutschen Whiskys. Festival Abfüllung 2024

 


Offizielle Verkostungsbemerkungen


"Aussehen Bernstein mit rötlichen Reflexen

Aroma Milder, sehr dezenter Rauch umhüllt dunkle Fruchtaromen von reifen Pfirsichen, Trauben und roten Johannisbeeren, ergänzt durch zarte Vanillenoten und fein-würzige Roggentöne.

Geschmack Reife Pfirsiche, saftige Trauben, Äpfel und rote Johannisbeeren vereinen sich zu einer verlockenden Fruchtmelange, abgerundet von malzigen Tönen, feinwürzigen Roggennoten und cremiger Vanille, die durch dezente Tannine und einen Hauch von Rauch harmonisch balanciert wird.

Nachklang Die cremige Süße von Fruchtmarmelade, zarter Vanille und feinen Tanninen klingt in zunehmend trockenen Noten von Roggenwürze und Eichenholz mit einem Hauch von Rauch sehr lange nach."

 


 

Das Team der St. Kilian Distillers kündigt das 


3. Whisky Festival für Samstag, den 28. Juni 2025 an.


Am Vorabend wird nach dem großartigen diesjährigen Erfolg wieder ein Pre-Opening für nur 220 Personen stattfinden. Musik, Kulinarik und spezielle Whisky-Releases werden die Gäste erfreuen. Sie erhalten einen nur für sie exklusiv abgefüllten St. Kilian Single Malt, der nicht im Verkauf erhältlich sein wird.


Die churfränkische Destillerie St Kilian wird Whisky-Begeisterte am Tag des Deutschen Whiskys


"...mit bunten Festival Highlights und neuen Abfüllungen nach Rüdenau locken." 



 

 

Zum Autor

Ernie - Ernst J. Scheiner ist der Herausgeber des Portals The Gateway to Distilleries www.whisky-distilleries.net  Er dokumentiert über 150 Destillerien fotografisch von innen und beschreibt detailliert die Produktion der Whiskies. Seit seinem Studium an der University of Edinburgh befasst er sich mit dem Thema Whisky und publiziert in Fachmagazinen

wie Das Irland Journal, die Kleinbrennerei, Whisky Passion und The Highland Herold. Features und Stories erschienen in den Blogs whiskyexperts, whiskyfanblog und whiskyintelligence. Als Leiter der VHS Ingelheim führte, und nun als Whisk(e)y-Botschafter leitet er Destillations-Kollegs, Studienreisen und Whisky-Kultouren zu den Quellen des Whiskys.




 



St. Kilian Whisky Festival 2024.

Impressionen.

Ein Fest der Sinne.




0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentários


bottom of page