top of page
  • AutorenbildErnie - Ernst Scheiner

Holyrood. New Release 2024. EMBRA

Aktualisiert: 15. März


Lightly Peated Malt


Release No. 2





Holyroods First Release im Jahr 2024 ist ein leicht rauchiger Single Malt, ein Vatting, also ein Verschnitt aus drei Fasskulturen, der nicht kühlfilrriert und nicht künstlich mit Zuckerkulör gefärbt mit 43,6 % vol. abgefüllt wurde.


Der Name Embra gibt mit Buchstaben die dialektale unter Einheimischen übliche Aussprache für Edinburgh im Schriftbild wieder. Damit unterstreicht der Titel die geographische Herkunft des Whiskys und die Verbundenheit der Brennerei mit den Menschen des Bezirks St Leonards in der Southside, so heißt der Stadtteil Edinburghs. Es war früher ein Ort der Brauereien, des Kohlenhandels und der Handwerker.


Der neue Distillery Manager Callum Rae schwärmt über den EMBRA Whisky.


„Wir wollten die perfekte Balance zwischen den kräftigen Raucharomen und der Textur von Torfwhisky finden, aber dennoch zugänglich bleiben.“


Daher wurde der Single Malt mit Whiskies aus


  • first fill Bourbon Barrels und

  • peated Islay quarter casks (vermutlich von Laphroaig) sowie

  • Virgin American Oak Barrels

harmonisch verschnitten.





Die Mashbill-Rezeptur des EMBRA-Spirit setzte sich aus


  • 41 % Distilling Malt,

  • 56 % Heavily Peated Malt und

  • 3 % Chocolate Malt zusammen.

Das Malz bezieht das Holyrood Team vorwiegend in 25 Kg geschroteter Form von Crisp Malt. In der Brennerei gibt es keine Malt Mill.


Die Überraschung ist der welteinzigartige Hefecocktail. Die meisten schottischen Destillerien verwenden die Standardhefen von den Herstellern Mauri, Kerry oder Lallemand (Anchor). Nicht so das junge Holyrood-Team. Sie grenzen sich ab und verwenden innovative Mixturen, die ihnen besondere Aromen- und Geschmacksprofile ermöglichen.


Die Würze aus der EMBRA Malz-Rezeptur traf auf eine höchst eigenwillige, sehr komplexe Mischung verschiedener Hefen. Es finden sich darunter eine DY502, dried distillers yeast, z.B. von Anchor für die Malt Whisky Distillation empfohlen:


Bierhefen von der nordenglischen Brauerei Tetley, die obergärige Nottingham Ale Hefe, die fruchtbetonende belgische trockene (Kloster-) Bierhefe, die Granzin [sic, Gran Zin] vom italienischen Hersteller LAFOOD oder eine trockene Passionsfrucht Hefe (z.B. von Lafood) .



Copyright Courtesy Holyrood Distiller 2024


Ein lange Gärung sowie eine schonende zweifache Destillation in den lange schmalhalsigen Swan Neck Pot Stills folgte, die einen Spirit generierten, der schnell in den Eichenholzfässern im Royal Elizabeth Yard bei Kirkliston, ein Vorort von Edinburgh, heranreifte.



“The mindset for Embra was to set the stage for an exploration into peated whisky. Edinburgh is the gateway to Scotland for many people and this is the idea at the heart of this spirit.
We wanted to find the perfect balance of bold smoky flavours and textures of peated whisky while still being accessible to a new whisky drinker.

When someone says they don’t like peated whisky this is the whisky to hand to them.
That doesn’t mean there isn’t something for the seasoned peated drinkers as we have all of the hallmark flavours and textures of a great whisky.”

Übertragung: „Die Einstellung von Embra bestand darin, die Voraussetzungen für eine Erkundung des torfigen Whiskys zu schaffen. Edinburgh ist für viele Menschen das Tor nach Schottland und das ist die Idee, die diesem Geist zugrunde liegt. Wir wollten die perfekte Balance zwischen den kräftigen Raucharomen und der Textur von getorftem Whisky finden und gleichzeitig für einen neuen Whiskytrinker zugänglich sein. Wenn jemand sagt, dass er keinen getorften Whisky mag, ist das der richtige Whisky für ihn. Das heißt aber nicht, dass es nichts für erfahrene Torftrinker gibt, denn wir haben alle typischen Aromen und Texturen eines großartigen Whiskys.“



Holyrood Embra Whisky, wie er schmeckt:


Nase: Zitronenschale, Rosskastanienkerne, Hauch von Pfefferminze und leichter Hickory-Rauch.


Geschmack: Waffelplätzchen, dunkles Schokoladenmousse, Noten von erdigem Highland-Torfrauch.


Abgang: Leicht gedünstete Birnen mit einem abgerundeten, sauberen Abgang.


Offizielle Angaben.



"For our 2024 single malt whisky releases,
we have chosen an illustrative ‘lino-cut’ design style,
taking inspiration from iconographic images of St Leonard."


Foto Copyright Holyrood Distillery.


Holyrood ist nicht nur beispielhaft für schottische Distilleries, sondern auch für die Whisky-Industrie insgesamt:
Die inhaltliche Transparenz zur Produktion und Reifung der Whiskies erlaubt Verbrauchenden differenzierte Einblicke in die Entstehung der Produk

Holyrood Distillery Informationen.

Ausführlich zur Entstehung und zu Produktionsabläufen


siehe meine Artikel



oder im





 

Impressionen. Holyrood at Work







Whisky Made in Edinburgh.

Further details please see website of Holyrood Distillery.

Double Click Photo





Importeur für Deutschland ist Kirsch Import




 

Zum Autor

Ernie - Ernst J. Scheiner ist der Herausgeber des Portals The Gateway to Distilleries www.whisky-distilleries.net  Er dokumentiert über 150 Destillerien fotografisch von innen und beschreibt detailliert die Produktion der Whiskies. Seit seinem Studium an der University of Edinburgh befasst er sich mit dem Thema Whisky und publiziert in Fachmagazinen

wie Das Irland Journal, die Kleinbrennerei, Whisky Passion und The Highland Herold. Features und Stories erschienen in den Blogs whiskyexperts, whiskyfanblog und whiskyintelligence. Als Leiter der VHS Ingelheim führte, und nun als Whisk(e)y-Botschafter leitet er Destillations-Kollegs, Studienreisen und Whisky-Kultouren zu den Quellen des Whiskys.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page