top of page
  • AutorenbildErnie - Ernst Scheiner

Titanic. Alba Import


Alba Import/Vibrants Stills

übernimmt die Distribution

der nordirischen Titanic Whiskeys aus Belfast

für Deutschland und Österreich.




Seit Mitte der 1990 Jahre kursierten in den Medien die Pläne einer Destillerie im berüchtigten

Crumlin Road Goal in Belfast. Der Glückspilz und Lottogewinner Peter Lavery wollte dort Whiskey produzieren. Allerdings materialisierten sich seine Ideen zunächst nicht.


Stattdessen erstand im historischen Block A des Belfast Gefängnisses eine McConnell's Distillery, die an ihre bis in das Jahr 1776 zurückreichende Brennerei-Geschichte erinnert. Amerikanische Investoren bauten für 12 Millionen Pfund eine Distillery mit Visitor Centre. Die Gesamtinvestitionen

für die ersten Jahre belaufen sich auf rund 30 Millionen Pfund. Der Name der nordirischen Whisky Dynastie kam nach ihrem Zusammenbruch während der U.S.-Prohibition wieder zurück in die einstige irische Whisky-Blender-Metropole.


Mit namhaften politischen und wirtschaftlichen Repräsentanten eröffnete der aus Belfast stammende CEO John Kelly 17. April 2024 die mit öffentlichen Fördermitteln und Bankkrediten finanzierte Unternehmung. Der 250 Jahre alte Markenname McConnell kam wieder in die Stadt zurück.


Traum wird wahr

Doch Peter Lavery verfolgte nach wie vor seinen Traum einer Distillery weiter. In den Thompson Docks fand er den Rahmen für den Bau einer spektakulären Brennerei. Dort wo einst der Passagierdampfer HMS Titanic Anfang 1909 entstand, brennen sie seit März 2024 in einem renovierten Pumpenhaus dreifach einen Whiskey mit schottischen Forsyth Swan Neck Pot Stills. Es ist der erste seit 87 Jahren in Belfast.



Stephen Symington (CEO), Damien Rafferty (Master Distiller), Peter Lavery (Owner).
Copyright Titanic Distillery.

Geschickt wie Lavery war, hatte er sich schon lange zuvor 2012 die Namensrechte Titanic für seinen Whiskey erworben, und Whiskeys unter dem Label vertrieben.


Mit einer Investitionssumme von 7,6 Millionen Pfund erbaute Peter Lavery ein Schmuckstück am historischen Ort, das sich zu einem Publikumsmagneten wird. Rund 40 Personen werden dort einen Arbeitsplatz finden.


NB: Am 12. April 1912 sank das Prachtschiff nach einer Kollision mit einem Eisberg im Nordatlantik. Über 1 500 Menschen kamen ums Leben.


Eine Jahresproduktion von 100 000 Liter reinen Alkohol möchte das Titanic Distillers Team unter der Leitung von Damien Rafferty, Distillery Manager und Head Distiller, dreifach schonend aus einer Wash brennen, die 184 Stunden vergärte.


Das ist eine der längsten Fermentationszeiten in Irland und Schottland.




Presseveröffentlichung von Alba Import Vibrant Stills

vom 22. April 2024

 


Zeitgeschichte und moderne Technik


"Als im Jahre 1996 der Belfaster Busfahrer Peter Lavery den Jackpot in Höhe von 10,2 Millionen Pfund in der Lotterie gewann, dachte so mancher, dass er das Geld schnell durchbringen werde.

 

Doch das Gegenteil war und ist der Fall. Peter Lavery hat zwar für einige Jahre einen ausschweifenden Lebensstil gepflegt, hat es aber gleichzeitig zum erfolgreichen Unternehmer gebracht und ist ein langjähriger Förderer „seiner“ Stadt und diverser Charity-Einrichtungen. Gerade erst kürzlich zeigte die BBC eine Doku über seine ungewöhnliche Lebensgeschichte, der er nun ein neues und wahrlich besonderes Kapitel mit dem Bau und der Inbetriebnahme der ersten neuen Whiskey Distillery in Belfast nach über 87 Jahren hinzugefügt hat.

 


Trockendock, wo einst die Titanic entstand

Bereits vor 12 Jahren stellte er seine eigene Whiskymarke „Titanic Irish Whiskey“ vor, die jedoch unter Nachschubproblemen litt und nie richtig in Fahrt kam. Zu diesem Zeitpunkt war er auch die treibende Kraft hinter einem anderen Distillery-Projekt in Belfast. Doch auch hier gab es Schwierigkeiten insbesondere bei den Baugenehmigungen, was auch die Gewinnung weiterer Investoren erschwerte. So verkaufte er letztendlich seine Anteile an der geplanten Brennerei und machte sich auf die Suche nach einer anderen Location für eine eigene Destille. Und die wurde spektakulärer, als er es sich erträumte.

 

Nach fünf Jahren Planung und Bau war es dann im August 2023 soweit – „Titanic Distillers at Thompson Dock“ öffneten die Tore ihrer Brennerei – und das im ehemaligen und unter Denkmalschutz stehenden Pumpenhaus des Trockendocks, in dem 1911 ein ziemlich berühmter Ozeanriese und seine Schwesterschiffe gebaut wurden.

 


Historie und Gegenwart. Pumpen und Brennblasen. Copyright Titanic Distilleries

Die Bilder von der Brennerei verschlagen einem beinahe die Sprache. Nicht nur die besondere Örtlichkeit, auch das Gebäude selbst, in dem immer noch die gesamte Pumpen-Maschinerie aus vergangenen Tagen vorhanden ist, verdienen in der Tat die Bezeichnung „spektakulär“. Mitten in all der alten Technik erstrahlen drei glänzende Forsyth-Brennblasen, in denen Master Distiller Damien Rafferty einen Irish Single Malt brennt.

 

Ein Ort, der vor Geschichte und Geschichten nur so strotzt und nun mit neuem Leben erfüllt ist, wozu auch das Visitor Center beiträgt. Touren in der neuen Belfaster Attraktion versprechen ein Eintauchen in Vergangenheit und Moderne. Der Slogan der Brennerei „Blood, Sweat and Years“ ziert  die Wände  - eine Hommage an die harte langwierige Arbeit der „ Shipyard Dockers“ und Parallele zur Herstellung eines großen Whiskeys.

 

Titanic Irish Whiskey gibt es auch schon – aber noch nicht selbst erzeugt. Bis es soweit ist und der erste Single Malt von Titanic Distillers in die Flasche kommt, braucht es noch etwas Zeit. So hat man in Zusammenarbeit mit einer anderen Brennerei einen außergewöhnlichen Premium Irish Whiskey kreiert, der mit seinem vielschichtigen Geschmack ein hervorragender Markenbotschafter für das Kommende ist. Auch das auffällige Design von Label und Verpackung tragen dazu bei, so zieren Baujahr und Baunummer des berühmten Liners die Flasche.



 

Beschrieben als Belfast Style, enthält die Rezeptur fünf verschiedene Destillate:


  • dreifach destillierter Irish Grain Whiskey aus frischen Eichenfässern sprich Virgin Oak gibt mit dunklem Farbton reichlich Süße und schwere Vanille-Noten

  • dreifach destillierter Irish Grain Whiskey aus Bourbon Fässern ergänzt mit floralen Aromen

  • dreifach destillierter Irish Malt Whiskey aus Sherry Fässern verleiht einen üppigen Körper

  • zweifach destillierter Irish Malt Whiskey bringt komplexe Fruchtigkeit

  • dreifach destillierter getorfter Irish Malt Whiskey rundet mit Raucharoma und langem Finish ab

 

Zur Komplexität trägt neben einem hohen Maltanteil von 28% auch der Verzicht auf die für eine Abfüllstärke von 40% Vol. übliche Kühlfiltrierung bei, was man bei genauer Betrachtung des Whiskeys im Gegenlicht sehen kann.

 

Das Ergebnis ist ein üppiger, aromenreicher und vielschichtiger Tropfen, der mit langem fein torfigem Aftertaste verbleibt – perfekt zur Belohnung nach einem Tag harter Arbeit.

 

Produkt Nummer Zwei der Titanic Distillers ist ein Premium Irish Vodka, hergestellt aus Zuckerrüben und nicht gefiltert, wodurch er komplex und extrem gefällig antritt, mit einer feinen Süße, bestens geeignet als Sipping Vodka. Er soll die traditionelle Gastfreundschaft der Werftarbeiter ehren, die schnell Freundschaft schlossen zu Seefahrern aus anderen Ländern und deren landestypischen Spirituosen – sozusagen „Kindred in Spirit“.


 

Dietmar Schulz, Geschäftsführer von Alba Import:


„Titanic Distillers und ihre Produkte sind der perfekte Zuwachs für unser „Vibrant Stills“ Portfolio.
Alle Brennereien, die wir vertreten, haben eine maritime Location und gerade die Parallelen zu Clydeside Distillery in Glasgow, die ebenfalls im Pumpenhaus eines ehemaligen Docks beheimatet ist, sind hervorragend für eine gemeinsame Kommunikation unserer Marken.
Vibrant Stills, der Titel unseres Portfolios, steht für dampfende Kessel, in denen Whisk(e)y mit Kopf und Händen hergestellt wird statt mit Computern und Maschinen.“

 

Die Produkte von Titanic Distillers sind in Kürze im Fachhandel erhältlich."


Alle Fotos Copyright Titanic Distillery


Presseveröffentlichung Ende



Alba Import präsentiert


Quelle Alba Import :



"...Titanic Distillers

Premium Irish Whiskey, 40% vol.

unchillfiltered - natural colour

 

Ein üppiger „five part Blend“ aus zweifach und dreifach destilliertem Irish Single Malt, gereift in Bourbon und Sherry-Fässern, und dreifach destilliertem Grain sowohl aus Virgin- als auch Bourbon Oak. Ein hoher Maltanteil von 28%, davon auch eine gute Portion getorfter Single Malt, gibt viel Komplexität.

 

Titanic Premium Irish Whiskey

Titanic bottle & tube

Die Abfüllung in 40% Vol. erfolgte ungewöhnlicher Weise ohne die bei dieser Stärke übliche Kühlfiltrierung und so präsentiert er sich ausgeprägt vielschichtig und aromenreich, äußerst süffig nebenbei. Eine Belohnung nach einem Tag harter Arbeit, ganz im Belfast Style.

 Der Markenauftritt ist alles andere als gewöhnlich und sicherlich eye-catching, schlicht und plakativ zugleich, geziert von Baujahr und White Star-Baunummer des großen Liners.

Auf der Papptube findet sich das Motto der Brennerei, das die Brücke zwischen Schiffsbau und Whiskeyherstellung schlägt:

 

BLOOD SWEAT AND YEARS.

Die Tasting Notes:

Nose: Rich and complex. Combining an early hint of peat and the sweet sherry cask characteristics.

Palate: Smooth and well balanced. Notes of vanilla, peppery spice and rich wine fruits, such as raisins, dates and sultanas.

Finish: While the sherry notes tapers off, the peat lingers. The boldness of the malt shows it's strength of character.

 

 

Titanic Premium Irish Whiskey

Seefahrer aus anderen Ländern brachten den Belfast „Dockers“ heimische Spirituosen mit, mit denen sie schnell Anschluss und Freunde in Belfast fanden – quasi „Kindred in Spirit“.

Erinnernd an diese traditionelle Gastfreundschaft haben Titanic Distillers einen Vodka entwickelt, hergestellt aus besten Zuckerrüben und NICHT GEFILTERT für einen vollmundigen Geschmack, so überzeugend, dass wir ihn als „Sipping Vodka“ bezeichnen möchten. Er musste einfach einen Platz in unserem Sortiment finden:

 

Titanic Distillers

Premium Irish Vodka, 40% vol.

Die Tasting Notes:

Nose: Bright, fresh and delicate, combined with a pronounced zesty citrus peel tang.

Palate: Clean, smooth and creamy, with a vanilla sweetness unique to our sugar beet followed by an unexpected peppercorn spice.

Finish: The sweet vanilla and cracked peppercorn spice notes taper gently, leaving a crisp brightness on the tongue.

 

...."

 

 

Zum Autor

Ernie - Ernst J. Scheiner ist der Herausgeber des Portals The Gateway to Distilleries www.whisky-distilleries.net  Er dokumentiert über 150 Destillerien fotografisch von innen und beschreibt detailliert die Produktion der Whiskies. Seit seinem Studium an der University of Edinburgh befasst er sich mit dem Thema Whisky und publiziert in Fachmagazinen

wie Das Irland Journal, die Kleinbrennerei, Whisky Passion und The Highland Herold. Features und Stories erschienen in den Blogs whiskyexperts, whiskyfanblog und whiskyintelligence. Als Leiter der VHS Ingelheim führte, und nun als Whisk(e)y-Botschafter leitet er Destillations-Kollegs, Studienreisen und Whisky-Kultouren zu den Quellen des Whiskys. 

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page